menu clear
keyboard_arrow_leftZurück

Jugendforscherzentrum

Wie bereits angekündigt bereiten wir für das HELLEUM eine Ausbaustufe für Schülerinnen und Schüler ab Klasse 7 vor. Mit dieser Ausbaustufe des Kinderforscher*zentrums wird Jugendlichen ab Klasse 7 bis zur Berufsbildung ebenfalls die Möglichkeit eröffnet sich im Rahmen des bereits im Kinderforscher*zentrum HELLEUM elaborierten innovativen Bildungsansatzes der Lernwerkstattarbeit naturwissenschaftliche und technische Themen zu erschließen. Das neue Gebäude verfügt über vier Ebenen, in denen aus der Perspektive der Bereiche Chemie, Physik, Biologie und Astronomie fächerübergreifend geforscht werden kann. Ab 2020 wird es mit dem naturwissenschaftlichen Campus, bestehend aus Kinder- und Jugendforscher*zentrum HELLEUM, ein Gesamt-Konzept geben, das ein modellhaftes, nachhaltiges und kontinuierliches Bildungsangebot entlang der Bildungskette Kita-Grundschule-Sekundarschule/Gymnasium-Berufsbildung am Standort Marzahn-Hellersdorf gewährleistet.

Die Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Physik, und die Wilhelm und Else Heraeus Stiftung unterstützten die ersten Schritte der Projektentwicklung des Jugendforscherzentrums vor 4 Jahren. 

Durch die finanzielle Unterstützung der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt im Rahmen des Förderprogramms "Soziale Stadt" konnte die genaue Projektplanung und Konzeptentwicklung zum 15.09.2017 offiziell starten.
In der Auftaktveranstaltung vom 28.11.2017 haben wir über den Stand der Entwicklung, sowie über die Perspektiven des HELLEUM-Campus berichtet.

Erfolgreicher Auftakt für das Jugendforscher*zentrum HELLEUM

Auf dem HELLEUM-Gelände in der Kastanienallee 59 in Hellersdorf erfolgte am Donnerstag 21. Juni von 14 – 16 Uhr durch Staatssekretärin für Jugend und Familie Frau Klebba, Bezirksbürgermeisterin Frau Pohle und Bezirksstadtrat für Schule und Jugend, Herrn Lemm sowie den Rektor der Alice Salomon Hochschule Berlin, Herrn Prof. Dr. Bettig der 1. Spatenstich zum Jugendforscher*zentrum HELLEUM. Über 80 geladene Gäste konnten  nach dem vollzogenen Spatenstich die Arbeit der Arbeitsgemeinschaft der Melanchthon-Gymnasiums erleben. Die Kinder präsentierten Ergebnisse ihrer Projekte, denen sie immer freitags im HELLEUM  nachgehen können.

Staatssekretärin Frau Klebba ist begeistert von der Weiterentwicklung des HELLEUM-Campus: „Ich bin Fan von diesem Teil des Bildungscampus. […] Das HELLEUM ist mit seiner Ausstrahlung über den Bezirk hinaus bekannt und modellhaft.[...] Wir arbeiten gemeinsam an der Erweiterung des Standortes und dies ist im besten Sinne des Stadtentwicklungsprogramms Bildung im Quartier.“

Datum: Donnerstag, der 21.06.2018
Uhrzeit: 14:00 - 16:00 Uhr
Ort: Kinderforscherzentrum HELLEUM, Kastanienallee 59, 12627 Berlin

Hier gehts zur Pressemitteilung