menu clear
keyboard_arrow_leftZurück

Helle und Leum Tüfteltheater

Helle und Leum, die beiden Forschermaskottchen aus dem Kinderforscher*zentrum HELLEUM sind die Hauptakteure des neu entwickelten Nawi-Theaters, eines neuen Formats naturwissenschaftlich-technischer Bildung im Klassenzimmer.

Dieses neue theaterdidaktische Format wurde mit Schauspielern und Sozialpädagogen entwickelt.

Weitere Informationen zum Theaterstück, Honorar und Buchungsanfragen unter: tuefteltheater(at)email.de (Holger Haas)
und unter http://tuefteltheater.de

 

Technische Voraussetzungen:

> ein Tüftelplatz ca 16 – 20 m²
> Stromanschluss
> Indoor wie Outdoor möglich

 

Anhand von Phantasien, Geschichten rund um Archimedes und kreativer Nutzung von Alltagsmaterialien zum Ertüfteln seiner Entdeckungen soll bei den Kindern Neugierde und Schaffenslust angeregt werden und zum Verstehen dieser Phänomene beitragen.

Mit spielerischen Elementen wird den Kindern Naturwissenschaft nahe gebracht. Die Exkursion in Epochen bedeutender Wissenschaftler, Mathematiker und Erfinder trägt zu einem großen Staunen über die Phänomene bei. Helle und Leum schlüpfen in das Wesen Archimedes, erforschen, hinterfragen, philosophieren und kreieren seine Welt, sein Denken, sein Handeln. Eine Auswahl seiner entdeckten Phänomene werden sukzessive auf der Bühne entwickelt, bestaunt, nachgebaut oder von den Kindern auch gemeinsam entdeckt. Diese sind nicht nur Zuschauer, sondern werden von Helle und Leum in das Geschehen mit einbezogen. In Interaktion zwischen den beiden Figuren Helle und Leum und den Kindern wird ihnen ermöglicht mitzuüberlegen, selbst die Dinge zu erforschen und zu vermuten, was hinter den Phänomenen steckt.

Ein interaktives Kinderforscher*theater für Neugierige, die die Welt gerne selbst entdecken.

 

 

 

HELLE und LEUM Tüfteltheater und....

 

"Die ver(d)rückte Luft" (neu)

Helle hat Geburtstag und Leum überrascht ihn mit einem Karton voller... Nicht? Oder ist doch etwas darin und Helle kann es nur nicht sehen? Im Nu verwandelt sich aus dem "Nichts" eine Mülltonne zur Armbrust, die Bühne zum Weltall und ein Schokokuss zum Riesen. Was das alles mit dem "Nichts" aus Leums Geschenk zu tun hat und was die beiden Forschergeister und die Kinder aus dem Publikum damit entdecken können, ist am Ende vielleicht kein geheimnisvolles Luftschloss mehr. 

"Die un-dichte Krone"

Helle und Leum, die beiden Forschergeister des Kinderforscher*zentrums HELLEUM, treibt es auf die Bretter, die die Welt bedeuten. Dort erforschen sie die Wunderkammer des Archimedes. Ergründen seine Entdeckungen und Erfindungen. Bauen seine phänomenalen Gerätschaften aus Alltagsmaterial nach. Die Kinder im Publikum sind Zuschauer und auch historische Helfer. Ihre eigenen Ideen und Vermutungen sind nötig, um Helle und Leum tatkräftig zu unterstützen. Neu erworbene Kenntnisse über Hebel, Schwerpunkt und Kräftewirkung sind nicht ausgeschlossen.

Holger Haas,       Inka Pabst

Eindrücke der 1. Aufführung