menu clear
keyboard_arrow_leftZurück

Forschen für Groß und Klein im HELLEUM

Programm

Die pädagogische Ausrichtung der Workshops orientiert sich am Lernwerkstattkonzept und der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). In einer offenen themenorientierten Lernumgebung wird ohne reglementierende Vorgaben und Instruktionen individuelles und interessengeleitetes Lernen ermöglicht. Partner, Material, Arbeitsweise, Inhalt und Zeitrahmen der Beschäftigung sowie die Methoden, mit denen sie ihren eigenen Fragen nachgehen, bestimmen die Kinder selbst. Hierbei werden Teilkompetenzen der Gestaltungskompetenz, wie z.B. eigenständiges Handeln, die Bewältigung individueller Entscheidungsdilemmata, Partizipation, Kooperation, Perspektivübernahme und die Unterstützung anderer herausgefordert und gestärkt. Neben der Erkundung der naturwissenschaftlichen Phänomene beinhalten die Workshops zugleich die Auseinandersetzung mit Themen im Sinne der Bildung für nachhaltige Entwicklung wie die Nutzung nachwachsender Rohstoffe, regenerative Energien, Recycling, Ressourcenmanagement (Boden, Wasser, Abfall), Umweltverschmutzung (Luft, Boden,Wasser).

Zu jedem Workshop-Thema wird eine Fortbildungen angeboten.

KlasseZeitDauer
3 - 69:00-12:30 Uhr3,5 Std.
1 - 29:00 - 11:00 und 11:30 - 13:30 Uhr2 Std.
Vorschulkinder9:00 - 11:00 und 11:30 - 13:30 Uhr2 Std.

Workshops Februar 2017 - Juli 2017

Die Workshop-Termine für den Zeitraum ab Februar 2017 können Sie hier (Link) ab der 2.Januar-Woche 2017 (staatliche Grundschulen Marzahn-Hellersdorf) bzw. ab der 3.Januar-Woche  2017 (andere Bildungseinrichtungen) buchen.

Achten Sie bitte darauf, dass die staatlichen Grundschulen aus dem Bezirk Marzahn-Hellersdorf eine Woche Vorrang bei der Buchung der Workshops haben. Der Grund dafür ist die Trägerschaft des HELLEUM durch das Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf/Schulamt sowie die personelle Unterstützung durch die bezirklichen staatlichen Grundschulen.

Ein Workshop pro Woche bleibt den Kitas aus Marzahn-Hellersdorf vorbehalten. Der Kita-Workshop wird im wöchentlichen Wechsel Mittwoch und Donnerstag jeweils um 9:00 Uhr stattfinden und kann telefonisch ab dem 01.02.2017 gebucht werden.

 

 

Wasser marsch!

26.6.-19.7.2017

Was schwimmt, was sinkt, was lebt im Wasser? Mit Helle und Leum in die Wasserwelt abtauchen. Wasser verwandeln, bewegen und seine Kräfte erforschen. Wasser marsch!

Boden schätzen

4.5.-30.5.2017 und 13.6.-16.6.2017

Wie entsteht Boden und was ist in ihm? Mit Helle und Leum den Boden erbuddeln, Boden sieben, mikroskopieren und nutzen. Boden schätzen!  Informations-Flyer

Arbeit schafft`s (Mechanik)

11.01.-26.01.2017 und 7.2.-10.2.2017

Kann man Schweres leicht bewegen? Schafft man das? Mit Helle und Leum die Welt der Rollen, Hebel und Zahnräder erforschen. Ob kurbeln, rollen oder hebeln – Arbeit schafft’s! Informations Flyer

Sonne satt

27.3.-6.4.2017 und 19.4.-28.4.2017

Wie lenkt man Sonnenstrahlen? Wie heiß ist das Licht? Mit Helle und Leum sonnigen Zeiten entgegen. Mit Sonne kochen, malen und Sachen bewegen - Sonne satt! Informations Flyer
Bildung für nachhaltige Entwicklung im Workshop "Sonne satt"

Luft lüften!

15.2.-10.3.2017

Woraus ist die Luft und kann man sie sehen? Mit Helle und Leum ab in die Luft! Luft fangen, Luft wiegen und Luft verbrauchen! Geheimnisse der Luft lüften!

Aktuelles

Im Rahmen der Aktion

"Erlebe deine Region"

öffnet das HELLEUM am 26.03.2017 seine Türen. Mehr zur Aktion erfahren Sie hier

HELLEUM unterwegs in
Taiwan

Einblicke hier:  Fotos      Filme

Angebote am Nachmittag

Tüfteltag
Offene Lernwerkstatt

Öffnungszeiten auf einen Blick

Berliner Kitas können Workshop-Termine telefonisch ab dem 23.01.2017  buchen.

Es sind alle HELLEUM-Workshops für die Grundschulen Berlins ausgebucht.           Die Workshops ab September 2017 sind voraussichtlich ab Juni 2017 zu buchen. 

Unter dem folgenden Link können Sie HELLEUM-Workshops zum Thema "Boden" auf dem IGA-Campus buchen.

Das Gesamtprogramm des HELLEUM wurde 2012-2014 im Rahmen des Projekts „Naturwissenschaftlich-technische Umweltbildung im HELLEUM“ durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt gefördert.